VFDB OV Z91 Collmberg Sachsen

Es stellt sich vor …

Oschatzer Funkamateure machen Feuerwehrjubiläum bekannt

Eine bessere Werbung gibt es nicht!

Danke an Werner, DG3VSM und alle Beteiligten für den Artikel.

OSCHATZER ALLGEMEINE – vom 14.12.2013

 Oschatzer Funkamateure machen Feuerwehrjubiläum bekannt

Werner Hoffmann, der im Amateurfunk unter dem Rufzeichen DG3VSM arbeitet, zeigt hier die Sonder-QSL-Karte mit dem Sonderrufzeichen DC0TO. Diese Karte erhalten alle Funkamateure, mit denen die Mitglieder des Ortsverbandes Collmberg in Verbindung traten. Foto: Dirk Hunger

Werner Hoffmann, der im Amateurfunk unter dem Rufzeichen DG3VSM arbeitet, zeigt hier die Sonder-QSL-Karte mit dem Sonderrufzeichen DC0TO. Diese Karte erhalten alle Funkamateure, mit denen die Mitglieder des Ortsverbandes Collmberg in Verbindung traten.
Foto: Dirk Hunger

350 Funkverbindungen hergestellt

Oschatz. Das 150-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz ist jetzt nicht nur in der unmittelbaren Region bekannt. Dafür sorgten auch die 26 Funkamateure des Ortsverbandes Collmberg im Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC). Im Zeitraum vom 1. bis 30. September meldeten sich die Funkfreunde mit einem sogenanten Sonder-DOK im Äther. DOK steht dabei für Deutscher Ortskenner und ein Sonder-DOK kann beantragt werden, um zu bestimmten Anlässen die Aktivitäten auf den Amateurfunkbändern zu erhöhen. Jeder Funkamateur besitzt ein eigenes Rufzeichen, genau so wie jede Clubstation. Unter dem Rufzeichen DC0TO – DC steht dabei für Deutschland, die 0 für Sonderrufzeichen und das TO für Torgau – kamen die Funkamateure des Ortsverbandes mit 350 Gleichgesinnten auf Kurzwelle und Ukw in Kontakt. Diese Funkverbindungen werden von den Funkamateuren als QSO bezeichnet und dafür gibt es eine wiederum eine QSL-Karte. QSL steht dabei für Empfangsbestätigung. Die QSLs werden aber nicht nur als Bestätigung für die Funkverbindung ausgetauscht, sondern sind auch der Nachweis bei der Beantragung verschiedener Diplome. Damit erhält der Funkamateur eine Bestätigung und Anerkennung, dass er zum Beispiel eine bestimmte Anzahl von Ortskennern, Ländern oder Kontinenten „gearbeitet hat“, wie es in der Fachsprache heißt. „Es war ein gefragter DOK (Deutscher Ortskenner – Anmerkung der Redaktion)“, hat Werner Hoffmann festgestellt. Der 77- Jährige trug mit seinem eigenen Rufzeichen DG3VSM genau so wie seine Frau Jutta (DO8JH) dazu bei, dass das 150-jährige Jubiläum und die Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz bekannter wurden. So habe es auch Portabe-Einsätze vom Liebschützberg aus gegeben. Aufgrund der Höhe des Berges gibt das den Funkamateuren die Möglichkeit, größere Reichweiten zu erziehlen. Heinz Großnick, DL1LSN

Genehmigung der Zeitung liegt vor.

73 de DJ9ZZZ Thomas

Kommentare sind geschlossen.